Allgemein Ausbildung

Hat man als Bewerber bei der Sparkasse auch gute Chancen ohne ein Abitur?

Genau diese Frage stellte ich mir letztes Jahr um diese Zeit. Die klare Antwort lautet ja!

Meine Bewerbung zur angehenden Bankkauffrau verschickte ich letzten November mit einem eher mulmigen Bauchgefühl, da ich mich nirgendwo anders bewerben wollte und dachte, Bewerber mit Abitur würden bei der Wahl der Auszubildenden bevorzugt werden.

Aus meinen Erfahrungen in der Bewerbungsphase kann ich aber alle beruhigen, die gern ihre Ausbildung bei der Sparkasse machen möchten und nicht vorhaben ein Abitur zu machen. Ich denke, es wird vor allem auf die Persönlichkeit der Bewerber und das Auftreten geachtet. Es werden Azubis gesucht, die offen, freundlich und selbstsicher sind. Man sollte natürlich auch logisch denken, mit dem Computer umgehen können und geduldig im Umgang mit anderen Menschen sein. Keine Angst alles andere lernt man in der Ausbildung. 🙂

Am wichtigsten ist, denke ich, wie man anderen Menschen gegenübertritt. Dabei sollte man immer sich selbst treu bleiben, niemanden imitieren und sich selbst auch nicht verstecken.

Was ich euch hiermit sagen möchte, ist Folgendes: Es ist völlig egal, ob ihr einen erfolgreichen 10. Klasse Abschluss habt oder ein gutes Abitur, solange ihr gute Vorraussetzungen zu der Ausbildung mitbringt, die man als angehende Bankkauffrau oder als angehender Bankkaufmann braucht.

Also, worauf wartet ihr noch? 🙂 Auf unserer Karriere-Seite findet Ihr alle Infos und könnt Euch online bewerben.

Wenn ihr Fragen zur Ausbildung bisher habt oder zur Bewerbung, dann schreibt sie gern in die Kommentare.

Eine schöne Restwoche noch,
Eure Anna-Maria

Kommentar abgeben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Check Also

Halbzeit beim Planspiel Börse!

Schon vor einem Jahr durfte ich das Planspiel Börse mit den anderen Bloggern begleiten und Euch mit Infos ...