Ausbildung

Neues Schuljahr, neues Glück … Endlich wieder Schule?!

Nach den langen, langen Sommerferien hatten wir wieder Berufsschule und sind in unser zweites Schuljahr gestartet. Eine ganz schöne Umgewöhnung, wenn ihr mich fragt. Wochen über Wochen arbeiteten wir praktisch – teils in den Geschäftsstellen, teils in den Abteilungen. Nun ging es wieder nach Cottbus, wo uns einige Überraschungen erwarteten …

Bevor wir in die Sommerferien gestartet sind, wurden wir schon darauf vorbereitet, dass sich der Stundenplan ändern wird und auch andere Lehrer uns unterrichten werden. Wir hätten nur allzu gern gewusst, was auf uns zukommt. Allerdings blieb es ein Geheimnis, bis wir endlich mit unseren vollgepackten Schultaschen wieder vor dem Klassenraum standen. Die Lernfelder bekamen andere Ziffern und wir mussten erst entschlüsseln, welches Fach und welcher Lehrer sich dahinter verbarg. Eine neue Lehrerin bringt uns jetzt das Wissen vom Fach „Bankbetriebslehre“ näher. Außerdem teilen sich jetzt zwei Lehrer das Fach „Volkswirtschaftslehre“. Ich muss sagen, dass ich euch noch gar nicht sagen kann, wie ich es finde. Eigentlich baut doch immer viel Unterrichtsstoff aufeinander auf und das soll jetzt zeitlich getrennt werden?! Jeder hat auch seine eigenen Schwerpunkte und Anforderungen an uns. Na mal sehen, wie das wird. Bisher jedenfalls lief es gut. Viele neue Noten gab es, aufgrund der organisatorischen Dingen, die geklärt werden mussten, noch nicht.

Das neue Lehrjahr bringt auch viel neuen Lernstoff mit sich! So ist zum Beispiel für einige Bankazubis das Thema Wertpapiere äußerst interessant, einer davon schreibt euch gerade diesen Artikel. 😉 Es ist sehr umfangreich, also auf die faule Haut legen können wir uns nicht. Nichtsdestotrotz eröffnen uns die Grundlagen die große Welt der Börse, dem Ort des Wertpapierhandels. Was ist der Handelstag? Was bedeutet Emission? Wer bietet sowas an? Alles Fragen, die uns durch den Kopf geschossen sind und schließlich beantwortet wurden. Auch das Rechnungswesen zeigt ganz neue Seiten: Wir behandeln das Controlling mit Schwerpunkt auf der Kosten- und Erlösrechnung.

Ich weiß, das mag für euch alles fremd klingen. Aber wir werden euch bestimmt noch allerhand im Blog erklären, wenn wir von den zahlreichen Abteilungen in der Bank berichten. Deshalb bleibt weiter dran!

Kommentar abgeben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Check Also

Spannend ab dem ersten Tag!

Mit dem Strohhut im Nacken starteten unsere neuen Azubis, nach einigen Wochen der Sommerferien, ihren ersten Tag am ...