Allgemein

Wenn aus der Schule ein Beruf wird

Was will ich später mal machen? Jeder Jugendliche muss sich diese Frage irgendwann einmal stellen und wird merken, dass sie schwieriger zu beantworten ist als jede Prüfungsfrage in der Schule. Studium oder Ausbildung? Informatiker oder Erzieher? Lehrer oder Banker? Heute hat man so viele Möglichkeiten, dass man gar nicht weiß, was man sich zuerst angucken soll. Falls Ihr auch gerade in der gleichen Situation steckt, könnt Ihr jetzt von den Erfahrungen unserer drei Sparkassenpraktikanten profitieren, mit denen ich in der letzten Woche sprach. Doch nicht nur Jugendliche, ebenso junge Erwachsene stehen vor einem ähnlichen Problem. Für Studierende kann ein Praktikum genauso hilfreich sein, um sich beruflich zu orientieren. In vielen Studiengängen ist ein Praktikum ein fester Bestandteil im Studium. Und noch ein kleiner Tipp: hinter den markierten Wörtern verbergen sich Links mit weiteren Infos. 😜

Bei der Berufswahl ist es immer vorteilhaft und wichtig, praktische Erfahrungen zu sammeln. Man kann auf diese Art und Weise aus erster Hand erfahren was den jeweiligen Beruf ausmacht. Bei uns ist das über das Schülerbetriebspraktikum oder ein freiwilliges Praktikum möglich. Studenten können aber auch ein Studentenpraktikum absolvieren, doch dazu später mehr.

Julia Jahn macht gerade ein Praktikum bei der Sparkasse Elbe-Elster in Herzberg, obwohl sie erst Heilerziehungspflegerin werden wollte. Freunde hatten ihr vorgeschlagen, sich einmal bei uns zu probieren und jetzt will sie sich sogar bewerben. Man sieht, wie verschieden die ersten Vorstellungen sein können und dass es nicht schadet, auch andere Berufe unter die Lupe zu nehmen, die einem nicht selbst sofort in den Gedanken gekommen sind. Doch auch wenn man sich wie die beiden Praktikanten Benjamin Peter und Eric Scrock bereits für den Beruf interessiert, ist das Praktikum besonders nützlich. Beide wurden in ihrer Meinung bestärkt, dass sie Bankkaufmann werden wollen.

Während des Praktikums konnten die Drei Eindrücke rund um die Tätigkeit in der Geschäftsstelle sammeln: Sie haben Aufgaben am Service-Schalter, in der Kasse oder auch in der Beratung gemeistert. Einem Praktikanten ist auch aufgefallen, dass es anstrengend sein kann, den ganzen Tag am Service-Schalter zu stehen. Etwas, was man nicht unterschätzen sollte! 😀 Am hilfreichsten fanden sie, dass man den Mitarbeitern immer Fragen zu den verschiedensten Themen stellen konnte. Wann hat man sonst vor der Ausbildung nochmal die Möglichkeit?!

In den letzten zweieinhalb Jahren haben 116 Praktikanten die Arbeit in der Sparkasse von innen betrachtet. Allein in diesem Jahr waren es bereits 38 Praktikanten. Wenn Ihr Euch noch über die Bewerbung für ein Praktikum informieren wollt, guckt Euch doch einfach den Blogbeitrag von Tim an zum Thema Bewerben für ein Praktikum. Übrigens hat jeder zweite unserer Azubis vorher ein Praktikum bei der Sparkasse absolviert.

Nun nochmal ein paar Infos zum Studentenpraktikum. Als Studenten könnt Ihr Euch genauso bei uns bewerben und je nach Bedarf in der gewünschten Abteilung eingesetzt werden. Das Praktikum kann für Einblicke in die Arbeitswelt genauso hilfreich sein wie für die Vorbereitung auf die Bachelor- oder Masterarbeit. Bei einem Studentenpraktikum kann man also auch die internen Abteilungen der Sparkasse kennen lernen und wertvolle Erfahrungen sammeln.

Den Ansprechpartner für jedes Praktikum findet Ihr unter folgendem Link. Wenn Ihr also gerade nach dem richtigen Beruf für Euch sucht, weitere Einblicke gewinnen wollt oder vielleicht Unterstützung bei Eurer Bachelor- oder Master-Arbeit braucht, meldet Euch telefonisch, online oder in einer Sparkasse in Eurer Nähe. Und wer sich die ganze Zeit fragt: „Was machen diese Schilder auf dem Bild?“. Diese bekommt jeder Praktikant für seinen Einsatz in der Geschäftsstelle. 😉

Kommentar abgeben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Check Also

Uns kribbeln schon die Finger..

Das beschreibt ganz gut wie aufgeregt wir sind. Doch warum? Morgen ist es endlich soweit. Wir dürfen die ...