Allgemein Ausbildung Bewerbung

Was ziehe ich bloß an?

Das ist die beliebteste Frage, welche man sich stellt, wenn man zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird.

Am Wichtigsten ist allerdings, dass Ihr Euch wohl fühlt. Es bringt nichts wenn Ihr Euch verkleidet, denn dann könnt Ihr nicht Ihr selbst sein.

Auch zum Beginn meiner Ausbildung, war dies ein großes Thema für mich. In der Freizeit trage ich nun mal nicht täglich Röcke, Kleider, Hosenanzüge und High Heels. Allerdings habe ich mich sehr schnell an meinen neuen täglichen Look bei der Arbeit gewöhnt und fühle mich unheimlich wohl darin! Man wird einfach ganz anders wahrgenommen und die Kunden kommen mit dem passenden Lächeln zum Outfit gerne auf einen zu. Außer der Kleidung, ist natürlich auch das Gesamtbild ausschlaggebend. Nicht zu viel Schminke und Schmuck, sowie gewaschene Haare und saubere Fingernägel gehören einfach an die Tagesordnung.

Für Männer ist die Wahl der richtigen Kleidung nicht ganz so schwierig, denn der Anzug mit der passenden Krawatte und Anzugschuhen ist immer noch sehr gerne gesehen. Dennoch wird hier nun auch ein bisschen mehr Spielraum gelassen, um die Persönlichkeit jedes Einzelnen hervorzuheben. Es muss also nicht mehr nur der einfache Anzug mit Hemd und Krawatte sein. So sind nun zum Beispiel auch dunkle Jeans ohne Waschung, einfarbige Sneakers mit dunkler Sohle oder auch Fliege statt Krawatte erlaubt.

Mit Uns wurde auch eine Stilberatung in der Einführungswoche vorgenommen, wobei jeder eine persönliche Beratung bekommen hat. Ziel war es anhand unseres Typs, welcher sich aus Charakter, Körperproportionen und Haarfarbe ermitteln lässt, rauszufinden was zu einem passt. Außerdem wurde uns dort noch einmal gesagt, was geht und was nicht geht sowie ein bisschen Knigge aufgefrischt. Im Anschluss wurden wir dann auf Grundlage der Stilberatung eingekleidet. Das Bedeutet, wir durften ein wenig shoppen. Ein Teil der Gruppe Online und für die anderen ging es nach Berlin in ein Geschäft.

Macht Euch nicht allzu viele Gedanken darüber. Eine gute Mischung aus angemessener Kleidung und guten Verhalten führen zum Erfolg 🙂

Eure Steffi

Kommentar abgeben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Check Also

Unser zweites zu Hause – das Wohnheim

Die Berufsschule in Cottbus ist ein wichtiger Teil unser Ausbildung, da sie uns theoretische Grundlagen vermittelt. Da Paul ...