Ausbildung

Echte Erfahrungsberichte, tolle Tipps und das hautnah – bei der Ausbildungsmesse

Am Samstag, dem 14. November 2015, fand der 18. Tag der Ausbildung des Landkreises Elbe-Elster in Herzberg statt. Falls ihr nicht dabei wart oder einfach wissen wollt, wie es hinter den Kulissen ablief, seid ihr hier genau richtig.

Insgesamt waren mehr als 60 Betriebe aus unserer Region vertreten, um Schulabgänger der 10. oder 12. Klasse über die Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Ca. 100 Berufe wurden vorgestellt.
Aber erst einmal zum Anfang: Begrüßt wurden die Besucher zum einen vom Geschäftsführer der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster (Jens Zwanzig). Auch der Landrat (Christian Heinrich-Jaschinski) hatte einige Worte vorbereitet. Und nachdem der Staffelstab an den Ausrichter der nächsten Ausbildungsmesse im Jahr 2016 übergeben wurde, ging es richtig los.

Unsere gepackten Beutel mit Flyern zu den Themen „Richtig bewerben“ und „Eignungstest“ sowie anderen Extras vergriffen sich schnell. Mindestens genauso viele interessierte Ohren fanden zu uns, um Erfahrungsberichten, Tipps und Möglichkeiten im Betrieb zu lauschen.
Von großem Vorteil war es, dass Vertreter aller drei Ausbildungsjahre anwesend waren. Ich, im ersten Lehrjahr, konnte viel über die gute Aufnahme nach der Schule, die Praktika und die Bewerbung erzählen. Die anderen beiden Azubis konnten hingegegen schon tiefgreifender über ihre Aufgaben, Kompetenzen und die Prüfungen berichten, die in jeder Ausbildung auf dem Plan stehen. Die Mitarbeiter der Personalabteilung wiederum erläuterten näher, wie zum Beispiel das BA-Studium abläuft, welche Kenntnisse und Voraussetzungen man mitbringen muss. Das könnt ihr auch nochmal im Artikel von Jule nachlesen.

Ein Highlight und ein riesiger Spaß war die Aufgabe, unseren Besuchern das Anlegen von Krawatten für die Herren und Halstüchern für die Damen beizubringen. Es verschaffte eine lockere Atmosphäre, sodass man einfacher ins Gespräch kam. Obwohl ich sagen muss, dass ich das Binden der Krawatten doch lieber den Männern überlasse. 😄
Was mir aufgefallen ist, dass manche eine ganz andere Vorstellung vom Beruf der Bankkauffrau/ des Bankkaufmannes haben. Sie denken die Ausbildung wäre sehr einseitig, nur vor dem PC. Wie seht ihr das, nachdem ihr unsere Artikel gelesen habt? 😊

One Comment


  1. Sven

    24. Mai 2016 at 11:35

    Die Messe war sehr informativ. Der betrag hier auch. Ich hoffe das es auch in diesem Jahr wieder eine Messe gibt.

    Antworten

Kommentar abgeben

Ihre Email wird nicht veröffentlicht. Ihre IP-Adressen wird auf Grundlage des berechtigten Interesses der Sparkasse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO gespeichert werden. Die Speicherung dient als Absicherung für die Sparkasse, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). Required fields are marked *

Check Also

Ohne Geld! – Trotzdem bestellt?!?

Eigentlich war der Tag wie jeder andere: Anmelden am Morgen, Computer anschalten, Wasser holen und im Kalender nachsehen, ...