Allgemein

Was kommt nach der Ausbildungsmesse?

Wie es die Überschrift schon erahnen lässt, ist die Ausbildungsmesse einer der ersten Schritte bei der Berufswahl. Das ist auch bei uns so. Am 07.10. waren wir bei der Ausbildungsmesse in Bad Liebenwerda, wie Ihr im Beitrag von Julia lesen könnt. Wenn Ihr Euch vielleicht sogar schon entschieden habt, eine Ausbildung bei unserer Sparkasse zu beginnen, dann ist der kommende Beitrag besonders interessant für Euch!

Je nachdem bei welchem Unternehmen Ihr Euch bewerbt, wird auf unterschiedliche Inhalte geachtet. Wir als Azubi-Blogger können Euch natürlich nur von der Sparkasse erzählen, da wir uns ja alle schon selbst bewerben mussten. Ich kann schon mal eins verraten, es warten 2-3 Schritte auf Euch, bis Ihr einen Ausbildungsvertrag unterzeichnen könnt.

Der 1. Schritt ist das Anschreiben mit Lebenslauf. Und wie es sich bei einer modernen Bewerbung gehört, wird diese bei uns am liebsten digital eingereicht. Den Link hierfür findet Ihr unter folgendem Wort: BEWERBUNG (einfach auf das Wort klicken 😜). Nun dazu, worauf es bei dem Anschreiben ankommt. In jedem Anschreiben sollte ein Bezug zum jeweiligen Unternehmen hergestellt werden. Super macht sich sowas gleich am Anfang, damit man merkt, dass Ihr Euch mit der Firma beschäftigt habt. Damit einher geht auch die Frage, wieso gerade diese Ausbildung oder dieses Studium das Richtige für Euch ist. Stärken und Schwächen können an dieser Stelle gleich mit angebracht werden. Aber Vorsicht! Dafür gibt es auch noch das Vorstellungsgespräch. Ein Anschreiben sollte nicht länger als eine Seite lang sein.

Wenn Ihr das Anschreiben verfasst, solltet Ihr drauf achten, dass Ihr nicht in Floskeln verfallt und alles nur auflistet. Am Besten beschreibt Ihr die Inhalte mit Beispielen aus Eurem Leben, denn die Person, welche die Bewerbung liest, möchte Euch ja kennen lernen. Am Ende des Anschreibens unterschreibt man noch, doch dann kann die Bewerbung immer noch nicht abgeschickt werden. 🤔

Es fehlt noch der Lebenslauf und die Zeugniskopien mit weiteren Nachweisen. Bei dem Lebenslauf gilt es zu beachten, dass dieser seriös wirkt und auch zu dem jeweiligen Unternehmen passt. Ein paar Tipps dazu findet Ihr auf der KARRIERESEITE (versteckter Link 😜) von unserer Sparkasse.

Wie es jetzt im Bewerbungsprozess weiter geht, erfahrt Ihr in einem der nächsten Beiträge… 🤓

Kommentar abgeben

Ihre Email wird nicht veröffentlicht. Ihre IP-Adressen wird auf Grundlage des berechtigten Interesses der Sparkasse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO gespeichert werden. Die Speicherung dient als Absicherung für die Sparkasse, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). Required fields are marked *

Check Also

Vom Schüler zum Auszubildenden 2.0

Schon bereits vor einem Monat bekamt Ihr hier einen Eindruck davon, was ein paar der Auszubildenden des ersten Lehrjahres in ...